Kleine Krampusse unterwegs in St. Gilgen

Der Krampusbrauch erfreut sich in ganz Österreich seit jeher größter Beliebtheit. Meist treten die finsteren Gesellen in Verbindung mit dem heiligen Nikolaus auf.

Heuer hatte die Familie Hollweger eine ganz besondere Idee. Schon vor den eigentlichen Krampustagen, durfte sich  der Nachwuchs Besuchern und Gästen des Hauses vorstellen. Im Gefolge des heiligen Nikolaus, erschienen am frühen Abend mehrere kleine Krampusse auf der Terasse des Hotels. Für Kinder wie Besucher gleichermaßen ein Spaß, den es im nächsten Jahr hoffentlich wieder zu bewundern gibt.

Krampusse und Schiachperchten – wo ist der Unterschied?

Die Krampusse und die Schiachperchten werden gerne auf Grund ihrer Ähnlichkeit verwechselt. Der Unterschied liegt nicht zuletzt an der Begleitung. So tritt eine Schiachpercht nur mit einer Schönpercht auf. Die Schiachpercht vertreibt mit ihrem Aussehen und den lauten Glocken oder Schellen alles Böse. Sie streichelt mit einer Birkenrute die Menschen und vermittelt damit Fruchtbarkeit. Danach tritt die Schönpercht in den Vordergrund. Sie bringt wieder Sonne und Licht ins Land und erweckt Wiesen und Äcker. Die Perchten laufen ab der Wintersonnenwende am 21. Dezember bis zum 6. Jänner.